Honig

Bienen sammeln Nektar und Honigtau und brigen diesen in den Bienenstock. Dort wird er durch die Stockbienen verarbeitet und in den Zellen eingelagert. Ist der Honig reif, kann er geentet werden. Die Honigwabe wird der Bienenbeute entnommen, Wachsdeckel auf den Zellen entfernt und geschleudert.Nach dem Schleudern wird der Honig gesiebt und in Gläser abgefüllt.

Honig darf im Siegelimkerprogramm nicht mehr als 18.5% Wasser enthalten, normaler Honig nicht mehr als 21%. Ist der Wassergehalt höher, besteht die Gefahr, dass er zu gären beginnt und zu Met wird.